Schlagwort-Archive: Förderprogramme

Gute Handwerker bauen Ihr Wohlfühlbad termingerecht und geben weitreichende Garantien.

Ihr Wohlfühlbad: so bauen es die Profis

Welches Wohlfühlbad wünschen Sie sich?

Bevor Sie Ihr Wohlfühlbad bauen lassen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was Wohlfühlen im Bad für Sie persönlich bedeutet: Ist es die große Badewanne, in der Sie auch zu zweit baden können? Ist es die Walk-in-Dusche, die Sie ohne Schwellen nutzen können? Ist es ein besonders stimmungsvolles Licht, sind es besondere Materialien, möchten Sie Wellnessfunktionen genießen?

Nahezu unendlich sind die Möglichkeiten, ein Wohlfühlbad zu gestalten. Entscheidend dafür sind immer die Wünsche der späteren Badnutzer. Deshalb unser Rat als MEISTER DER ELEMENTE: Erstellen Sie eine Liste mit allen Ihren Wünschen. Beschränken Sie sich dabei nicht allein auf Funktionen wie Baden, Duschen, Saunieren oder Fitness. Überlegen Sie sich auch, welche Materialien Sie bevorzugen. Zum Beispiel Holz oder Fliesen, Keramik, Stahl oder Stein. Machen Sie sich auch Gedanken über die Stimmung, die vorherrschen soll. Soll Ihr Wohlfühlbad ein Rückzugsort für ruhige Stunden sein oder wünschen Sie sich einen Raum, in dem Sie sich fit machen wollen für die Herausforderungen des Tages? Eventuell soll ihr neues Bad auch beides können.

Schaumbad im privaten Wohlfühlbad.
Schaumbad im privaten Wohlfühlbad.

Badprofis leisten komplette Arbeit

Wenn Sie Ihre Wünsche notiert haben, geht es an die Planung. Damit Ihr Wohlfühlbad später auch genau Ihren Vorstellungen entspricht, sollten Sie mit einem anerkannten Badprofi zusammenarbeiten.

Wir, die MEISTER DER ELEMENTE, bieten Ihnen den Komplettservice bei der Badrenovierung. Das bedeutet für Sie: Unsere Badplaner erfassen alle Ihre Wünsche rund um Ihr Wohlfühlbad. Mit unserem Fachwissen geben wir Ihnen noch zusätzliche Inspirationen. Denn wir sind stets aktuell bei allen Fragen der Badrenovierung. Wir kennen die neuesten Trends und die besten Produkte für Ihr neues Wohlfühlbad. Klar ist auch, dass wir alles technisch Mögliche tun, um Ihre Wünsche in die Realität umzusetzen. Bei uns haben Sie die Gewährleistung, dass der gesamte Badumbau norm- und fachgerecht erfolgt. Sie haben während der gesamten Bauzeit nur einen Ansprechpartner, der alle Ihre Fragen rund um die Badrenovierung klärt.

Eine gute Planung ist die Voraussetzung für ein gelungenes neues Bad.
Eine gute Planung ist die Voraussetzung für ein gelungenes neues Bad.

Das kostet ein neues Bad

Bei den Kosten kommt es auch auf die Größe an, die Ihr neues Wohlfühlbad haben soll. Viel entscheidender sind jedoch die Materialien und die Einrichtungsgegenstände, die Sie sich wünschen. Eine Whirlwanne kostet natürlich mehr als eine einfache Badewanne. Wir, die MEISTER DER ELEMENTE, planen Ihr neues Bad genau für Ihr Budget. Und wenn nicht alle Ihre Wünsche realisiert werden können, dann planen wir mit Ihnen Ihr neues Wohlfühlbad so, dass auf jeden Fall ihr Hauptwunsch erfüllt wird. Sie können sicher sein: Wir kennen die Möglichkeiten, um innerhalb jedes Budgetrahmens ein optimales Ergebnis für Sie zu erreichen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Scrollen Sie auf dieser Seite nach unten zum Kontaktformular oder klicken Sie auf die blauen Flächen rechts auf dieser Seite.

Eine Wanne mit Tür macht auch aus einem kleinen Bad ein Wohlfühlbad. Foto: Duravit
Eine Wanne mit Tür macht auch aus einem kleinen Bad ein Wohlfühlbad. Foto: Duravit
Den Kesseltausch sollten Sie Fachhandwerkern, wie zum Beispiel den Meistern der Elemente, anvertrauen.

Kesseltausch: dann ist er empfehlenswert

Hinweise, wann der Kesseltausch fällig ist

Nicht immer muss sofort ein Kesseltausch ausgeführt werden, wenn die Heizung nicht mehr die optimale Leistung bringt. Wenden Sie sich dann an ein Fachunternehmen für Heiztechnik, wie zum Beispiel die MEISTER DER ELEMENTE. Haben Sie zum Beispiel mit uns einen Wartungsvertrag abgeschlossen, können Sie sicher sein, dass Ihre Heizung jahrelang zuverlässig funktioniert. Doch was ist, wenn Sie zum Beispiel ein älteres Gebäude mit einer alten Heizung gekauft haben. Woran erkennen Sie, dass ein Kesseltausch notwendig ist?

Prüfen Sie, ob die Oberfläche der Heiztherme mehr als nur handwarm ist. Sollte das der Fall sein, entstehen große Energieverluste durch Abstrahlung. Nach einem Kesseltausch sparen Sie sofort Energie. Auch wenn Ihre Heizung älter als 25 Jahre ist, sollte sie baldmöglichst erneuert werden. Denn auch der Gesetzgeber schreibt vor, dass in bestimmten Fällen ein Kesseltausch auszuführen ist. In diesen Fällen darf eine Heizung nicht mehr betrieben werden. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre alte Heizung davon betroffen ist, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Am schnellsten geht das über die Kontakt-Links wenn Sie auf dieser Seite ganz nach unten scrollen oder über die blauen Kontaktflächen rechts auf dieser Seite.

Wenn die Heizung in die Jahre gekommen ist, wird es Zeit für den Kesseltausch.
Wenn die Heizung in die Jahre gekommen ist, wird es Zeit für den Kesseltausch.

Was wird bei einem Kesseltausch gemacht?

Wenn ein Kesseltausch ansteht, überprüfen wir, die MEISTER DER ELEMENTE das gesamte System Ihrer Heizung. Dazu gehört zum Beispiel auch der Schornstein. Denn manchmal ist der nicht für eine moderne Brennwertheizung ausgelegt. Wir empfehlen Ihnen dann das geeignete System für die Schornsteinsanierung. Auch halten wir vor dem Kesseltausch fest, wie Ihr Haus gedämmt ist und wie die Wärme in den Räumen verteilt wird. All dies sind Faktoren, die wir berücksichtigen bei der Berechnung der Größe Ihrer neuen Heizung. Denn eine moderne Heizung kann viel kleiner konfiguriert werden als die alten, wenig effektiven Heizkessel.

Gute Heizungsfachleute erklären ihren Kunden genau, wie die Heizung optimal funktioniert.
Gute Heizungsfachleute erklären ihren Kunden genau, wie die Heizung optimal funktioniert.

Der Kesseltausch wird staatlich gefördert

Die Kosten für einen Kesseltausch variieren stark. Es kommt darauf an, wie grundlegend Sie Ihre Heizung erneuern wollen, ob Sie erneuerbare Energien mit einbinden wollen, ob Sie neue Heizkörper wünschen und auch wie zugänglich der Heizraum ist. Doch der Kesseltausch ist eine Investition, die sich schon in einigen Jahren bezahlt macht. Denn Sie verbrauchen weniger Energie und sparen deshalb von Anfang an Heizkosten. Dabei gibt es eine gute Nachricht: Der Staat und auch Bundesländer und Gemeinden stellen Förderprogramme für den Kesseltausch zur Verfügung. Diese Angebote sind von Region zu Region unterschiedlich. Wir, die MEISTER DER ELEMENTE beraten Sie deshalb gern über Ihre aktuelle Fördersituation und helfen auf Wunsch auch bei der Antragstellung. Informieren Sie sich vor einem Kesseltausch hier, welche Förderprogramme für Sie in Frage kommen.

Wenn Sie die Heizungspumpe tauschen wollen, sollten Sie ein Fachunternehmen damit beauftragen. Foto: Wilo

Jetzt die Heizungspumpe tauschen

Darum lohnt sich der Pumpentausch

Eine alte Heizungspumpe verbraucht oft mehr Strom als ein Kühlschrank oder eine Gefriertruhe. Sie ist mit rund zehn Prozent des Stromverbrauchs nicht selten der größte Verbraucher im Eigenheim. Deshalb lohnt es sich, eine alte Heizungspumpe tauschen zu lassen.

Eine moderne, intelligente Hocheffizienzpumpe ist nur noch dann aktiv, wenn sie tatsächlich gebraucht wird. Damit verbraucht die neue Pumpe meist weniger als ein Viertel von dem, was die alte Pumpe benötigt hat. Informieren Sie sich, wieviel Sie mit einem Pumpentausch sparen können: Hier geht es zum Pumpen-Check.

Während eine normale Heizungspumpe etwa 500 – 800 kWh Strom im Jahr verbraucht, benötigt eine Hocheffizienzpumpe nur ca. 100 kWh. Somit können Sie bei einem Strompreis von 20 Cent pro kWh etwa 80 bis 140 Euro im Jahr sparen. Wenn Sie in einem Einfamilienhaus eine Heizungspumpe tauschen lassen wollen, müssen Sie mit etwa 400 Euro für die Erneuerung der Pumpe rechnen. Deshalb macht es sich nach drei bis sechs Jahren bezahlt, wen Sie die Heizungspumpe tauschen lassen. Eine Hocheffizienzpumpe hat eine Lebensdauer zwischen zehn und 15 Jahren. Also können Sie mit einer neuen Pumpe mehr als 1.000 Euro sparen.

Moderne Heizungspumpen brauchen nur wenig Strom für ihren Betrieb. Foto: Wilo
Moderne Heizungspumpen brauchen nur wenig Strom für ihren Betrieb. Foto: Wilo

Fünf Schritte zur staatlichen Förderung

Wenn Sie die Heizungspumpe tauschen, können Sie auch Förderung des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Anspruch nehmen. Damit Sie 30 Prozent der Netto-Kosten für den Pumpentausch zurückerhalten, müssen Sie fünf Schritte in der richtigen Reihenfolge tun:

Der erste Schritt führt zur Beratung in ein Fachunternehmen. Wir, die MEISTER DER ELEMENTE, beraten Sie umfassend sowohl technisch als auch in punkto der maximal möglichen Förderung.

Der zweite Schritt ist die Registrierung ihres Vorhabens auf der Internetseite des BAFA.

Beim dritten Schritt ist wieder der Heizungsprofi gefragt. Denn nur wenn Sie einen Fachbetrieb beauftragen, erhalten Sie die Förderung für den Pumpentausch. Im vierten Schritt reichen Sie die Rechnung ihres Heizungsprofis bei der BAFA ein. Das geht auf dem Postweg oder per E-Mail. Sobald Ihr Antrag bewilligt ist und alle Unterlagen vorliegen, überweist das BAFA Ihnen 30 Prozent der Netto-Kosten.

Heizungspumpe tauschen und die Fernüberwachung der Heizungsanlage per Smartphone gehen heutzutage oft Hand in Hand. Foto: Wilo
Heizungspumpe tauschen und die Fernüberwachung der Heizungsanlage per Smartphone gehen heutzutage oft Hand in Hand. Foto: Wilo

Nur ein Profi sollte die Heizungspumpe tauschen

In der Regel erledigen wir, die MEISTER DER ELEMENTE, in einem Einfamilienhaus den Pumpenaustausch mit allen Nebenarbeiten in längstens zwei Stunden. Wenn wir die Heizungspumpe tauschen und dafür das Heizsystem komplett entleeren und wieder füllen müssen, kann es auch mal etwas länger dauern. Ebenso, wenn keine normalen Montagevoraussetzungen vorliegen. Welche Arbeiten anfallen, prüfen wir vor Ort bei Ihnen und sprechen alle Arbeitsschritte vor der Ausführung mit Ihnen ab.

Wenn die Pumpe separat absperrbar ist, arbeiten wir in der Regel nur in der Heizzentrale. Sie haben also kaum Beeinträchtigung durch die Arbeiten unserer Monteure. Wir prüfen auch, wenn wir die Heizungspumpe erneuern, ob nicht auch ein hydraulischer Abgleich Ihrer Heizungsanlage sinnvoll ist. Denn durch das Einstellen der tatsächlich benötigten Volumenströme in den einzelnen Teilsystemen, optimieren wir die Effizienz Ihrer Heizungsanlage zusätzlich. Der Energiebedarf verringert sich deutlich.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Am schnellsten geht das mit einem Klick auf die blauen Kontaktflächen rechts auf dieser Seite.

Zur guten Beratung gehören bei den Meistern der Elemente selbstverständlich auch Informationen über die aktuelle Heizungsförderung.

Änderung bei der Heizungsförderung

Heizungsförderung vor Baubeginn beantragen

Für die Heizungsförderung gilt seit dem 1. Januar eine neue Vorschrift. Seit diesem Termin müssen Bauherren den Antrag für den MAP-Zuschuss beim BAFA einreichen, bevor sie den Auftrag vergeben. MAP ist die Abkürzung für das Marktanreizprogramm für Wärme und erneuerbare Energie. BAFA steht für das Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle. Außer dem MAP-Zuschuss gibt es weitere Programme für die Heizungsförderung. Sie sind je nach Bundesland unterschiedlich. Zudem fördern auch manche Städte und Landkreise die Investition in eine umweltfreundliche Heizung. Welche Fördertöpfe für Sie bereitstehen, erfahren Sie schnell über unsere Fördermitteldatenbank.

Mit den richtigen Heizeinsätzen genießen Sie im Wohnzimmer das Flammenspiel der Biomasseheizung. Foto: Buderus
Mit den richtigen Heizeinsätzen genießen Sie im Wohnzimmer das Flammenspiel der Biomasseheizung . Foto: Buderus

Für folgende Techniken gibt es eine Heizungsförderung

Bis zu 8.000 Euro gibt es für die Installation von umweltschonenden Biomasseheizungen. Dazu gehören unter anderem Pelletöfen und Hackschnitzelöfen, Kombinationskessel und Scheitholzvergaserkessel. Das BAFA bezuschusst auch die Errichtung oder Erweiterung von Solarthermieanlagen. Die erzeugen keinen Strom, sondern dienen der Raumheizung.

Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie die Energie aus Wasser, Luft oder Erde. Auch dafür erhalten Sie BAFA-Zuschüsse. Bis zu 15.000 Euro sind möglich. Luft/Luft-Wärmepumpen und andere Wärmepumpen, welche die erzeugte Wärme direkt an die Luft übertragen sind nicht förderungsfähig.

Mit Solarkollektor für die Solarthermie (links im Bild) und PV-Anlage erzeugen Sie eigene Solarwärme und eignen Strom.
Mit Solarkollektor für die Solarthermie (links im Bild) und PV-Anlage erzeugen Sie eigene Solarwärme und eignen Strom.

Zusätzlichen Bonus beantragen

Das Anreizprogramm Energieeffizient (APEE) hält einen Bonus bereit, wenn Sie eine ineffiziente Altanlage durch eine Biomasseanlage oder Wärmepumpe ersetzen oder in Ihre bestehende Heizungsanlage eine Solarthermieanlage einbinden. In diesem Zusammenhang muss außerdem Ihre gesamte Heizungsanlage inklusive Heizkörper und Rohrleitungen optimiert werden.

Einen weiteren Zuschuss gewährt das BAFA, wenn Sie Ihre schon geförderte Heizung optimieren oder einen Wärmepumpencheck durchführen.

Gefördert werden Maßnahmen zur Optimierung der Anlage in Bestandsgebäuden. Das heißt, eine Förderung kann für Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am gesamten Heizsystem gewährt werden. Die MEISTER DER ELEMENTE nennen dafür einige Beispiele: Optimierung der Heizkurve, Anpassung der Vorlauftemperatur und der Pumpenleistung oder der Einsatz von Einzelraumreglern.

Hausbesitzer können auch für die Optimierung ihrer bestehenden Heizungsanlage eine Heizungsförderung beantragen.
Hausbesitzer können auch für die Optimierung ihrer bestehenden Heizungsanlage eine Heizungsförderung beantragen.

Unterstützung beim Antrag auf Heizungsförderung

Informieren Sie sich vor der Heizungserneuerung, ob Sie eine Förderung erhalten können. Als MEISTER DER ELEMENTE bieten wir Ihnen weitreichenden Service. Wir helfen Ihnen, dass Sie die bestmögliche Heizungsförderung finden und unterstützen Sie bei der Antragstellung. So achten wir auch auf die Fristen, damit Sie bei Auftragsvergabe an uns bereits die Förderzusage in der Tasche haben. Außerdem bieten wir Ihnen einen weiteren Service. Mit unserem Heizungsrechner ermitteln Sie die ungefähre Investitionshöhe für Ihre neue Heizung. Wenden Sie sich an uns, bei allen Fragen rund um die Heizungserneuerung. Nutzen Sie dafür die blauen Kontaktfelder rechts auf dieser Seite.

Hydraulischer Abgleich

So sparen Sie sofort Heizkosten

 

Der schnellste und kostengünstigste Weg, wie Sie sofort Heizkosten sparen können. Greifen Sie dafür auch noch Fördergeld vom Staat ab.

Als Ihre MEISTER DER ELEMENTE übernehmen wir den fachgerechten hydraulischen Abgleich ihrer Heizungsanlage und informieren Sie über alle aktuellen Förderprogramme, die für Sie in Frage kommen. Wir unterstützen Sie auch bei der Antragstellung und übernehmen die Formalitäten für Sie.
Als Fachbetrieb stellen wir mit dem korrekt ausgeführten hydraulischen Abgleich sicher, dass an jedem Heizkörper in Ihrem Haus exakt die erforderliche Menge von Heizungswasser ankommt, um den Raum nach Ihren Wünschen zu erwärmen.
Dabei berücksichtigen wir alle Komponenten der Heizungsanlage – vom Heizkessel bis zur Heizungspumpe. Auch die Thermostatventile werden beim hydraulischen Abgleich mit einbezogen. An ihnen wird durch Voreinstellung die Durchflussmenge des Heizwassers am Heizkörper exakt reguliert und an den erforderlichen Bedarf des Raumes angepasst.